Facebook    Instagram    Pintarest    RSS
Head Bild

Blueberry-Cheesecake

Autor:
Datum: 13. Oktober 2013

Ich hab einer Freundin erzählt das ich heute einen Blueberry-Cheesecake probieren will.

Sie meinte: “ Also Du meinst einen Heidelbeer-Topfenkuchen“.

Ich sagte: “ Ja, so kann man es auch nennen“. Wir mussten beide lachen.

 

Also wie auch immer wir dazu sagen – so geht´s:

 

3 Tassen frische Heidelbeeren, und hier achte ich ab heute auf Produkte aus Österreich.

Eine Freundin hat mir gestern dazu die Augen geöffnet. Es liegt zwar auf der Hand aber

um ehrlich zu sein habe ich bisher nicht sehr darauf geachtet.

Sie besteht in ihrer Familie darauf, nur saisonelle Produkte zu kaufen.

Das find ich gut, und somit verbessern wir jeder ein bisschen die Welt.

 

IMG_6617[1]

 

Der Teig:

1 Packung Vollkornkekse (250 Gramm)

2 EL Zucker, 1 TL Zimt,  100 Gramm Butter

 

Die Kekse in der Küchenmaschine zerkleinern. Es klappt auch mit einem großen Mörser.

Es sollte so aussehen wie grobe Semmelbrösel.

Dann den Zucker und den Zimt  dazugeben.

Die Butter schmelzen und zu der Bröselmasse geben. Die Masse sollte feucht sein.

Notfalls mehr Butter dazugeben.

Vermengen und 5 Minuten stehen lassen bis die Brösel die Butter aufgesaugt haben.

 

IMG_6622[1]

 

Dann eine feuerfeste Form mit Backpapier auslegen und den Teig verteilen und mit dem Löffel fest andrücken.

 

Renate_Hoellriegl_thumb[1]

 

Das Ganze für 13 Minuten bei 160 Grad ins Backrohr.

 

Für die Frischkäsemasse:

500 g Mascarpone, 2 Eier, Saft und Schale von 2 Zitronen, eine halbe Tasse Zucker

 

Alles zusammen mit der Küchenmaschine mixen bis es eine flaumige Masse ist.

Auf dem vorgebackenen Boden verteilen und mit den Beeren belegen.

 

IMG_6625[1]

 

Bei 160 Grad 40 Minuten backen.

Die Masse ist in der Mitte beim rausnehmen noch „wackelig“.

Dann gut auskühlen lassen und vor dem Anschneiden noch für 30 Minuten in den Kühlschrank geben!

 

IMG_6629[1]

 

 

 

 

 





Kommentar schreiben

Name:
E-Mail: (wird nicht veröffentlicht)
   
Kommentar