Facebook    Instagram    Pintarest    RSS
Head Bild

Hausgemachtes Toastbrot

Autor:
Datum: 8. März 2014

Frisches, knuspriges Toastbrot mit Butter. OMG!
Für mich muss ein gutes Toastbrot aber auch ohne toasten gut schmecken.
Ich habe mich also auf die Suche nach einem guten Toastbrotrezept gemacht.

Heute stell´ ich euch Versuch Nummer 1 vor.

 

Ich habe für heute mal eine Variante gewählt die nicht so lange dauert, denn es gibt Rezepte die brauchen noch viel länger.

Versuch Nummer 1 dauert alles in allem ca. 4 Stunden.

Also: mein Respekt vor der Bäckerzunft ist heute enorm gestiegen.

Jetzt weiß ich warum wirklich gutes Brot in keinem Supermarkt zu finden ist.

Das würde viel zu lange dauern. Los geht´s.

 

 

Zutaten:

 

. 435 g Weizenmehl

. 285 g Wasser

. 4 g Zucker

. 9 g Butter

. 3 g Agavensaft oder Ahornsirup

. 9 g Salz

. 7 g Germ

 

Germ in etwas warmem Wasser und Zucker auflösen und etwa 10 Minuten stehen lassen.

Alle Zutaten auf niedrigster Stufe für 5 Minuten und dann nochmal auf Stufe 2 für 15 Minuten kneten.

Der Teig sollte sich von der Schüssel lösen und straff und glatt aussehen.

 

Dann für 1 Stunde an einem warmen Ort, oder im Dampfgarer (laut Anleitung) rasten lassen.

Nach 1/2 Stunde einmal falten.

 

Dann den Teig zu einem Strang formen (notfalls mit etwas Mehl bestäuben), und in 4 gleich große Teile schneiden.

Stränge auf die Länge der befetteten Kastenform rollen und nebeneinander hineinlegen.

Dann nochmals 1,5 Stunden an einem warmen Ort, oder wieder im Dampfgarer gehen lassen.

 

Bei 250 Grad, fallend auf 200 Grad 40 Minten backen.

Zu Beginn 2-3 x mit etwas Wasser besprühen.

Beim Dampfgarer bitte laut Anleitung für „Brot backen“ vorgehen.

 

Und hier das Ergebnis des ersten Versuches …

 

 

toast1

 

toast2

 

toast3

 

toast4

 

Und ich kann euch sagen – es schmeckt sehr gut.

Ich freue mich auf Versuch Nummer 2.

Also bleib dran…bald gehts weiter…

 

 





Kommentar schreiben

Name:
E-Mail: (wird nicht veröffentlicht)
   
Kommentar